Kontakt

Lernen Sie uns persönlich kennen! Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an: +49 (0)172 804 87 78

Von der Kunst des Flirtens

Von der Kunst des Flirtens

Es ist eine Kunst, deren Fertigkeiten nicht zu unterschätzen sein sollte: Flirten. Galant, souverän, stilvoll sollte die Annäherung an das Objekt der Begierde sein – was sich in Zeiten der #metoo-Debatte gerade für Männer als äußerst diffizile Angelegenheit erweisen kann. Plump, laut, großspurig oder gar anzüglich geht demnach gar nicht, unabhängig von #metoo. Wie aber flirte ich „richtig“…? Gibt es Unterschiede beim Flirt-Kodex von Männern und Frauen…? Und vor allem: Wie mache ich aus einem Flirt gegebenenfalls mehr…?

Flirten – Ein Wechselspiel zwischen Annäherung und Distanz

Fragen, mit denen auch wir vom Team der Partnervermittlung Christa Appelt sehr häufig konfrontiert werden. „Zum gelungenen Flirten sind drei Dinge unerlässlich: Charme, eine Prise Humor und der unbedingte Respekt vor der Person, an der ich Interesse bekunde.“, so Christa Appelt. „Dazu gehört auch mich zurückzuziehen, wenn diese Person meine Annäherung nicht erwidert oder ihr sogar explizit widerspricht.“ Kein leichtes Unterfangen also, denn jeder Flirt birgt das potenzielle Risiko einer Zurückweisung. Auch damit gilt es angemessen umzugehen. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt; und so appellieren wir vom Team der Partnervermittlung Christa Appelt an die Menschheit: Flirtet und zeigt, wenn Euch jemand gefällt! Aber beherzigt dabei unbedingt ein paar einfache Regeln…

Von Blicken, Gesten und den richtigen Worten

„Das A und O sind der intensive, aber niemals aufdringliche Blickkontakt zum anderen sowie – sofern dieser erwidert wird – das Ergreifen der Initiative zu einem Gesprächseinstieg.“, sagt Christa Appelt. Hierbei sollte der erste Impuls ruhig vom Mann ausgehen, so die Beziehungsexpertin. Denn auch, wenn wir Frauen inzwischen auf Augenhöhe mit den Männern sind, so sind wir evolutionär darauf gepolt, dass Männer den ersten Schritt machen – und damit männliche und von uns Frauen durchaus geschätzte Attribute wie Mut, Führungsstärke und Willenskraft zum Ausdruck bringen.

Beim Flirten zählt vor allen Dingen eines: Authentizität

Floskeln, Klischees oder übertriebene Komplimente sollten nicht den Gesprächseinstieg markieren, seien Sie möglichst originell und vor allem authentisch; dann ist die erste Hürde bereits genommen.
Zudem gilt es den Spagat zwischen gesundem Selbstbewusstsein, Humor und Empathie zu meistern. „Männer dürfen das Gespräch gerne moderieren, sollten aber auch Zuhören und das Gesagte auf sich wirken lassen.“, rät Christa Appelt. Als Einstiegs-Thema bietet sich alles an, was im weitesten gesellschaftlichen Kontext relevant, dabei aber unverfänglich ist. Zum Beispiel ein gerade heiß diskutierter Kinofilm, eine skurrile Begebenheit oder ein persönliches Erlebnis, das Sie in eine originelle Verbindung mit Ihrem „Flirt-Subjekt“ bringen.

Haben meine Avancen Erfolg…?

Und wie erkenne ich, ob mein Gegenüber die Avancen schätzt? Falls Frauen vermeintliche Verlegenheitsgesten zeigen, z.B. das Senken des Blicks, ein zartes Lächeln oder das Spielen mit einer Haarsträhne, dann besteht ziemlich sicher Interesse. Männer hingegen halten bei ernsthaften Absichten dem Blickkontakt stand, sind aufmerksam und verleihen ihrer Bewunderung mit wie zufälligen Berührungen Ausdruck. „Ein subtiles Streifen des Arms, ein kurzes Verweilen der Hand auf der Schulter gehen völlig in Ordnung, sofern der Flirt-Partner dies merklich zulässt.“, so Christa Appelt. Alles unterhalb der Gürtellinie, der Brustbereich sowie generelle Grapsch-Attacken sind selbstredend tabu – sowohl bei Frauen als auch bei Männern.

Wie aus einem Flirt mehr werden kann…

Wird auch das Flirt-Stadium des Körperkontakts von beiden Seiten „erfolgreich“ durchlaufen, kann man guten Gewissens auf die zentrale Frage zusteuern: Möchte man den anderen wiedersehen? „Schlagen Sie ein Date vor, gerne an einem ungewöhnlichen, aber unzweideutigen Ort, seien Sie dabei kreativ und positiv bestimmend. Ihrem Gegenüber soll vermittelt werden, wie bereichernd ein potenzielles Treffen mit Ihnen sein könnte. Also spielen Sie Ihre Trümpfe mit Charme, Überzeugung und Witz aus.“, so Christa Appelt.

Was Männer beim Flirten unbedingt beachten sollten

Für Männer gilt beim Flirten ganz generell: Seien Sie dezent, ganz der souveräne Gentleman, aber bitte niemals schüchtern oder sogar devot. Und Frauen sollten keine falschen Hoffnungen wecken, sondern lieber gleich eindeutige Signale senden oder klare, dabei aber höfliche Ansagen machen, wenn ihnen eine Annäherung nicht gefällt. Kann jetzt noch was schiefgehen? Eigentlich nicht. Also trauen Sie sich; denn richtiges Flirten ist und bleibt eine der schönsten Dinge des Zwischenmenschlichen.

 

Bildrechtenachweis:
© Stock Asso – Shutterstock

 

Teile diesen Beitrag in deinem Netzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tel. Mobil +49 172 804 87 78